„Die eigene Identität zu definieren ist unglaublich schwer. Dies gilt besonders für Menschen, die andere beruflich dabei unterstützen, sich selbst zu finden. Man kennt das Instrumentarium, doch es fehlt die Fremdsicht, der berühmte „Blick von außen“. Inke Schulze-Seeger hat mir mit Sensibilität und fundiertem Know-how dabei geholfen, meinen Weg zu reflektieren und einen tragfähigen „Glaubenssatz“ zu formulieren. Noch dazu hat die Arbeit mit ihr viel Spaß gemacht. Danke, Inke!“

 

 

Hier geht's zum Rocket Blog